Badelift, Badelifter, Wannenlift, Sitztuchlift, Bandlift, Badehilfe

Unterschied Badewannenlift:

Über eine vielzahl von Sanitätshäuser und Handel im Internet finden Sie Angebote von:

  • Scherenlift – mit Kunststoffsitz
  • aufblasbares Sitzkissen
  • Tuchlift oder Gurtlift (wie von uns angeboten)

Warum ein Tuchlifter oder Sitztuchlift?

Ob Scherenlift oder aufblasbarer Lift - alle Lifte haben den großen Nachteil, dass durch den Verbleib des Liftes unter der badenden Person viel Freiheit zum Baden und wichtiger Platz verloren geht. Deshalb entscheiden sich immer mehr für die saubere und sichere Variante eines Tuchlifts, der diese Nachteile beseitigt. Einzig und allein die Installation des Badeliftes ist durchzuführen und das Baden kann beginnen.


Warum nicht einen günstigen Scherenlift?

Von Ihrer Krankenkasse erhalten Sie eine Scherenlift kostenfrei auf Rezept. Es haben sich trotzdem Kunden für einen Badelift mit Sitztuch entschieden.  Kunden die dennoch einen Badelift bei uns gekauft haben gaben uns folgende Begründung zu Ihrer Entscheidung an. 

  • Kein Vollbad wie gewohnt möglich - Sitz stört beim Baden
  • es wird mehr Wasser benötigt, da der Badelift min. 10 cm vom Wannenboden weg bleibt
  • die Reinigung ist nur schwer möglich, da sich sehr viele Teile im Wasser befinden
  • das Herausheben ist nicht ohne Hilfe möglich (ca. 12 kg) – danach ist im Bad überall Wasser
  • Badewannenlift trocknet nicht richtig bzw. es dauert sehr lange
  • nicht praktisch wenn die Wanne auch von anderen genutzt werden soll
  • Wohin mit dem Wannenlift? Gerät ist sperrig!
  • nicht wirklich geeignet für Vielbader

Was ist mit aufblasbaren Liften?

Wir haben Kundenmeinungen gesammelt, die sich über die Vor-und Nachteile von Badeliften mit Sitzkissen geäussert haben. Auch ihre Meinungen zum Erwerb eines Badelifts mit Sitztuch haben wir zusammengefasst. 

  • Gebläse ist sehr laut – wie ein Staubsauger!
  • Blasekissen bleibt nicht am Boden fest – nach mehrmaligem Gebrauch sind die Saugnäpfe unzuverlässig
  • wenn Wasser in die Wanne einläuft schwimmt das Kissen oben
  • kein sicherer Halt beim Einstieg – gefühlt wie beim Schlauchboot
  • nach dem Bad ist das Kissen umständlich zu trocknen
  • sperrig und muss aus der Badewanne gehoben werden – danach ist das Bad nass
  • Seifenreste bleiben an den vielen Nähten zurück und machen das Kissen nach mehrmaligem Einsatz unhygienisch